Wer Fieber hat, fühlt sich schlapp und ist krank. Obwohl das Fieber die körpereigenen Abwehrkräfte aktiviert und dadurch die Krankheiten bekämpft, ist Jeder froh, wenn es endlich sinkt. Omas Tipps sollen euch dabei helfen, die Beschwerden zu lindern und schnell wieder auf die Beine zu kommen.

Banner Haushalt 300x250 - animiert
Bei Fieber ab ins Bett!

Fieber taucht nicht aus dem Nichts auf. Deshalb ist es auch sehr ernst zu nehmen. Oberstes Gebot: Bettruhe! Wer Fieber hat, gehört ins Bett und sollte sich gut ausruhen. Fieberthermometer_Lupo_pixelio.deDazu sollte unbedingt viel getrunken werden. Besonders gut geeignet sind Obstsäfte und Mineralwasser. Als wahre Wunderwaffe gegen Fieber gilt Brombeersaft.

Der Klassiker: Wadenwickel

Wadenwickel sind wohl Jedermann gut bekannt. Schon vor vielen Jahren nutzten die Menschen diese Methode, um das Fieber zu senken. Wie es funktioniert, ist einfach erklärt. Ihr nehmt Leinentücher und taucht sie in kaltes Wasser. Dann gut auswringen und um die Waden wickeln. Anschließend deckt ihr das Ganze mit trockenen Baumwolltüchern ab und lasst die Wadenwickel etwa eine Viertelstunde einwirken. Je nach Bedarf wird der Vorgang mehrfach wiederholt.

Die Wadenwickel können übrigens auch mit Essigwasser gemacht werden. Das hilft mindestens ebenso gut.

Geheimwaffe Essigsocken

Es mag vielleicht ein wenig merkwürdig klingen, gilt aber quasi als Geheimtipp gegen Fieber: Essigsocken. Dazu werden Baumwollsocken in eine Mischung aus Essig und kühlem Wasser getaucht und anschließend angezogen. Teeglas_Cornelia_Menichelli_pixelio.deDie Strümpfe sollten etwa eine Stunde lang getragen werden.

Schwitzen und schnell wieder gesund werden

Bei Fieber und Schüttelfrost hilft auch eine Schwitzkur. Ein Tee aus Linden- und Holunderblüten zählt in diesem Fall zu den besten von Omas Tipps. Wer ihn möglichst heiß trinkt, wird ordentlich ins Schwitzen kommen. Ganz wichtig: Nass geschwitzte Kleidung unbedingt wechseln!

Auch wenn Omas Tipps in vielen Fällen schnell helfen, sollte jeder die Ursache für das Fieber herausfinden. Ein Arztbesuch ist trotzdem meist notwendig!

Bildquellen:
Bild 1: Lupo / pixelio.de
Bild 2: Cornelia Menichelli / pixelio.de
www.pixelio.de

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
One Response
  1. Nidan sagt:

    Tolle Tipps! Die werde ich beim nächsten Mal beherzigen!

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.