Zu Großmutters Zeiten war das Waschen noch recht unkompliziert, wenn auch wesentlich anstrengender als heutzutage. Trotz aller Unterschiede gab es damals und heute doch stets das gemeinsame Ziel, fleckenlose Wäsche in strahlenden Farben zu erhalten.

 
Tchibo Cafissimo - Kapselmaschinen

Spezielle Stoffe erfordern besondere Maßnahmen
Nicht alle Stoffe sind bei den gleichen Temperaturen waschbar. Einige dürfen nicht geschleudert oder in den Trockner gesteckt werden. Die verschiedenen Waschsymbole geben genaue Auskunft darüber, welcher Stoff auf welche Weise behandelt werden darf.

Baumwolle gilt als pflegeleicht und kann bei unterschiedlich hohen Temperaturen gewaschen werden. Die genaue Gradzahl lesen Sie bitte vom Etikett ab! Wer von links wäscht, schont die Farben.

Waschmaschine_by_Siegfried Fries_pixelio.deWolle ist ein sehr empfindliches Material. Nicht alle Wollsachen dürfen in die Waschmaschine. Welche Kleidungsstücke ausschließlich per Hand gewaschen werden dürfen, verrät das Waschetikett.

Chemiefasern wie Viskose, Polyamid und Polyester vertragen keine hohen Temperaturen. Hier ist Vorsicht geboten. Vor allem beim Bügeln sollten Sie die niedrigste Temperatur wählen. Bügeln Sie von links, um unschöne Glanzstellen zu vermeiden. Viele Kleidungsstücke aus Chemiefasern dürfen nicht in den Trockner. Schauen Sie sich die Etiketten an, um lange Freude an Ihrer Kleidung zu haben.

Was vor dem Waschen zu erledigen ist
Um Schäden durch Reißverschlüsse, Haken oder Knöpfe an anderen Wäschestücken zu verhindern, sollten Sie diese stets schließen, bevor Sie die Kleidung in die Waschmaschine legen. Kontrollieren Sie alle Taschen und leeren Sie diese gegebenenfalls aus. Außerdem sollten Sie den Textilpflegesymbolen auf dem Waschetikett besondere Aufmerksamkeit widmen.

Sortieren Sie Ihre Wäsche nach Farben und Stoffen. So bleiben die Farben lange frisch und verblassen nicht. Shirts mit Aufdrucken waschen Sie am besten von links, um den Druck zu schonen. Wäscheleine_by_Rainer Sturm_pixelio.deSind Kleidungsstücke mit Pailletten, Perlen oder Glitzersteinen besetzt, gehören sie ins Wäschenetz!

Wäsche richtig trocknen
Nach dem Waschen hängen Sie die Wäsche am besten draußen auf. Sonne und Wind sorgen für angenehme Frische und lassen die Wäsche weich werden. Achten Sie darauf, dass Sie farbenfrohe Kleidungsstücke von links aufhängen. Die Sonne könnte die Farben verblassen lassen. Ob ein Kleidungsstück trocknertauglich ist oder nicht, erfahren Sie durch das entsprechende Symbol im Etikett.

Genaue Erklärungen zu den jeweiligen Waschsymbolen und wertvolle Pflegetipps für Ihre Wäsche erhalten Sie hier!

Bildquelle:
Bild 1: Siegfried Fries / pixelio.de
Bild 2: Rainer Sturm / pixelio.de
www.pixelio.de

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.