Beinahe jeder Haushalt besitzt eine Bohrmaschine. Doch nicht Jeder benutzt diese gern. Mit Omas Tipps wird es Ihnen zukünftig leicht fallen, mit der Bohrmaschine zu arbeiten. Erfahren Sie hier, wie Sie Löcher in Fliesen bohren, ohne diese zu beschädigen oder welche Maßnahmen dabei helfen, möglichst wenig Bohrstaub zu hinterlassen. Wenn Sie nicht wissen, welcher Bohrer am besten für welchen Untergrund geeignet ist, finden Sie hier ebenfalls die richtige Antwort.

 
Tchibo Cafissimo - Kapselmaschinen

Akkubohrer, Bohrmaschine oder Bohrhammer – der Untergrund verrät’s
Welches Gerät die optimalen Eigenschaften für Ihre Zwecke mitbringt, hängt von der Beschaffenheit Ihrer Wände ab. Während der Akkubohrer am wenigsten Leistungskraft mitbringt und nur für Material mit geringem Widerstand wie zum Beispiel Porenbeton geeignet ist, können Sie mit einer Schlagbohrmaschine auch normales Mauerwerk mühelos bearbeiten. 250176_web_R_K_by_Jochen Sievert_pixelio.deDer Bohrhammer kommt zum Einsatz, wenn Sie Löcher in Betonwände bohren müssen.

Schäden im Vorfeld vermeiden
Bevor Sie zum Bohren ansetzen, sollten Sie prüfen, ob sich an der entsprechenden Stelle Leitungen befinden. Es wäre schließlich fatal, wenn Sie aus Versehen eine Strom- oder Wasserleitung beschädigen würden!
Nutzen Sie zum Prüfen einen Metalldetektor. Den finden Sie in jedem Baumarkt. So sind Sie auf der sicheren Seite, verhindern große Schäden und schwere Verletzungen.

Das perfekte Bohrloch
Wenn Sie schon einmal gebohrt haben, wissen Sie, wie schnell ein Bohrloch zu tief oder schief geraten kann. Um das zu verhindern, reichen zwei ganz einfache Maßnahmen aus. Befestigen Sie mit Klebeband eine Wasserwaage auf Ihrer Bohrmaschine. So haben Sie es immer im Blick, ob Sie gerade bohren und können gegebenenfalls die Position Ihrer Bohrmaschine schnell korrigieren. Damit das Bohrloch nicht zu tief gerät, können Sie eine kleine Markierung am Bohrer anbringen. Entweder Sie nutzen einen Edding in auffälliger Farbe oder Sie kleben einfach ein Stückchen Klebeband an die entsprechende Stelle. Dann kann nichts mehr schiefgehen.
Omas Extratipp: Wissen Sie nicht, welche Bohrergröße Sie benötigen? Schauen Sie einmal auf dem Dübel nach. Dort finden Sie die Größe, die das passende Loch für diesen Dübel schafft.

Staub ganz einfach auffangen
Wer bohrt, verursacht große Mengen von feinem Staub, der sich selbst an den unzugänglichsten Stellen festsetzt. Auch das lässt sich auf einfache Weise verhindern. Am besten ist es, wenn Sie zu zweit arbeiten. Dann kann Ihr Partner den Bohrstaub direkt mit dem Staubsauger auffangen, noch bevor er sich überhaupt irgendwo verteilen kann. Dazu wird der Staubsauger direkt unter dem Bohrer angesetzt.
Sind Sie allein, gibt es ebenfalls eine einfache Möglichkeit, den Staub aufzufangen. Kleben Sie eine Filtertüte, einen Briefumschlag oder eine Plastiktüte unter die Markierung für das Bohrloch. 182844_web_R_K_by_Mike Frajese_pixelio.deDann fällt der Staub beim Bohren sofort hinein.
Wer über Kopf bohren muss, braucht sich mit Omas Tipps keine Gedanken mehr darüber machen, ob Staub in die Haare oder sogar in die Augen rieseln könnte. Bohren Sie von unten ein Loch in einen Joghurtbecher und beginnen Sie erst dann, das Loch in der Decke zu bohren. Der Becher fängt den gesamten Staub auf. Sie können anstelle des Joghurtbechers auch einen halben Tennisball benutzen. Der erfüllt denselben Zweck.

Löcher in Fliesen bohren
Es besteht immer ein gewisses Risiko, wenn Sie versuchen, Löcher in Fliesen zu bohren. 623409_web_R_K_B_by_Lupo_pixelio.deDie Fliesen könnten springen und Schaden nehmen. Deshalb gilt grundsätzlich: Wenn es machbar ist, bohren Sie möglichst in die Fugen! So bleiben die Fliesen ganz. Lässt sich dies aber nicht umsetzen, können Sie das Bohrloch mit Krepp- oder Klebeband markieren (einfach ein Kreuz aufkleben). Dadurch verhindern Sie, dass Sie mit dem Bohrer abrutschen und Ihre Fliesen zerkratzen oder die Glasur der Fliesen abspringt. Bohren Sie ganz vorsichtig bis der Bohrer Halt findet. Erst dann sollten Sie kraftvoll weiterbohren.

Zu guter Letzt: Sicherheit
Wie bei allen anderen Tätigkeiten im Haushalt, sollten Sie auch beim Bohren auf Sicherheit achten. Tragen Sie lange Haare? Dann binden Sie diese vor dem Bohren unbedingt zusammen! Sie könnten sich im Bohrer verfangen und Ihnen dadurch schwere Verletzungen zufügen. Gleiches gilt für weite Ärmel. Achten Sie darauf, eng anliegende Kleidung zu tragen! Der Test zum Verlauf der Stromleitungen sollte sowieso vor jedem Bohren gemacht werden. Treffen Sie aus Versehen eine Stromleitung, könnten Sie sich ebenfalls schwer verletzen.

Bildquellen:
Bild 1: Jochen Sievert / pixelio.de
Bild 2: Mike Frajese / pixelio.de
Bild 3: Lupo / pixelio.de
www.pixelio.de

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
2 Responses
  1. Susl sagt:

    Sollte man eine spezielle Bohrmaschine bei Fliesenbohren hernehmen oder reicht eine “normale” Bohrmaschine? Und gibt es noch weitere Tipps, damit die Fliesen nicht springen?
    Danke schonmal! :)

  2. admin sagt:

    Hallo Susl,
    also ich habe es mit einer ganz normalen Bohrmaschine ausprobiert. Du musst trotz aller Tricks sehr vorsichtig bohren. Dann sollte es aber klappen. Wenn ich noch andere Tipps finde, werde ich diese ergänzen.:-)

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.