Sehr viele Dinge des täglichen Bedarfs sind mit einem Reißverschluss ausgestattet. Als Verschluss ist er hervorragend geeignet. Es gibt ihn in allen erdenklichen Farben, Längen und aus verschiedenen Materialien gefertigt. Doch ein Problem bringt er gelegentlich mit sich: Der beliebte Reißverschluss hakt und lässt sich weder vor noch zurück bewegen, er öffnet sich von selbst oder geht unten einfach auseinander. Dann ist es Zeit für Omas Hausmittel.
www.tchibo.de

Reißverschluss klemmt – Ursachenforschung

Meist passiert es im ungünstigsten Moment, wenn man es besonders eilig hat, dass der Reißverschluss klemmt. Dann solltet ihr unbedingt die Nerven behalten und nicht zu hektisch reagieren. Sonst könntet ihr nur noch größeren Schaden anrichten, sodass der Reißverschluss letztendlich vollständig ersetzt werden muss. Es lohnt sich, der Ursache auf den Grund zu gehen. Reißverschluss_Gabi Schoenemann_pixelio.deNur so könnt ihr schließlich gezielt „reparieren“.

Zuerst solltet ihr die Stelle, an der der Reißverschluss hakt, genau betrachten. Hat sich eventuell ein Stückchen Stoff verklemmt? Ist dies der Fall, könnt ihr es vorsichtig herausziehen. Manchmal hilft es, den Reißverschluss ein wenig vor und zurück zu bewegen, um den Stoff wieder heraus zu bekommen. Habt ihr den Stoff entfernt, sollte der Reißverschluss wieder ganz normal funktionieren.

Was haben Seife, Kerzenwachs und Bleistiftmine gemeinsam?

Wenn es aber daran liegt, dass die Zähne nicht mehr richtig ineinander greifen, dann wird es Zeit, ein wenig nachzuhelfen. Mit ein paar ganz einfachen Mitteln, die in jedem Haushalt zu finden sind, gelingt es innerhalb weniger Augenblicke, den Reißverschluss wieder in Gang zu bekommen. Seife_Cisco Ripac_pixelio.deReibt ihn einfach mit Seife, Kerzenwachs oder Bleistiftmine ein, und schon lässt er sich wieder kinderleicht auf und ab bewegen.

Vorsicht ist bei helleren Kleidungsstücken geboten. Hier sollten lieber Kerzenwachs und Seife zum Einsatz kommen, denn der Bleistift würde in diesem Fall Flecken verursachen.

Mit Zange und Gummibändchen

Gelegentlich passiert es, dass sich der Reißverschluss von selbst öffnet. Um Peinlichkeiten speziell bei Hosen vorzubeugen, reicht es schon aus, ein Gummibändchen am Schieber anzubringen, das über den Hosenknopf gezogen wird, sobald der Reißverschluss geschlossen ist. Dann ist es unmöglich, dass er von selbst herunterrutscht.

Geht der Reißverschluss von unten auseinander, liegt das meist an einer normalen Verschleißerscheinung. Dann sitzt der Zipper nicht mehr fest genug. Dieses Problemchen lässt sich oft schon beheben, indem er mit einer Zange vorsichtig zusammen gedrückt wird.

Probleme mit dem Reißverschluss vermeiden

Damit es gar nicht erst dazu kommt, dass der Reißverschluss klemmt, solltet ihr eine wichtige Grundregel beachten:

Vor dem Waschen müssen die Reißverschlüsse immer geschlossen werden. So verhindert ihr, dass sie sich durch den Waschvorgang bei entsprechenden Temperaturen verziehen können.

Bildquelle:
Bild 1 Reißverschluss: Gabi Schoenemann / pixelio.de
Bild 2 Seife: Cisco Ripac / pixelio.de
www.pixelio.de

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.